Vita

Julia_Wally_Wagner Julia Wally Wagner | Biographisches

2013: Aufbau eines neuen zusätzlichen Ateliers in Hildesheim (geplante Fertigstellung 2015)

2012: Kunstraub im Atelier Barmke

2009: Werkstipendium Lehmbau-Gruppe Leipzig, Bildhauerei

2007: Kunstaktion in der Station 15 zur documenta in Kassel | Beteiligung am internationalen Kunstprojket »Köthener Quadrate« | Neues Atelier in Barmke/Helmstedt

2006: Stipendiat der Lucas Cranach Stiftung der Lutherstadt Wittenberg

2005: Installation »Das große Krabbeln« an der Fassade des Helmstedter Rathauses

2004: Gründung der Art Event Factory | Seminar und Kursleiterin an verschiedenen Bildungseinrichtungen von Halle bis Hannover

2003: Gaststudentin an der HBK Braunschweig | Fortbildung »Kunstvermittlung« Bundesakademie Wolfenbüttel | Preisträgerin beim Kunstpreis der Flora Farm Walsrode

2002: 3monatiger Schweiz-Aufenthalt in Biel für ein Solidaritätsprojekt auf der Expo | Kinderevent auf der Expo in Neuenburg mit Ted Scapa | Umzug von Bobbe nach Helmstedt

2001: Teilnahme am Labyrinth-Projekt | erste Objekte und Skulpturen entstehen

2000: Kursleiterin bei Ferien-Workshops und Malkursen an Schulen | Aufnahme in den Hain (Human Art International Network)

1998: Gründung des Kunst- und Kulturvereins Köthen | Mitglied des FjK | Preis beim 6. Offenen Kunstpreis

1997: Idee und Grundsteinlegung des Kunsthofes in Köthen, Sachsen-Anhalt

1995 – 1996: Hofmalerin der Ökodomäne Bobbe, Stätte für Bildung und Begegnung Sachsen-Anhalts

1995: 2. Preis bei der Drum Promotion »Wanted – eine Idee für London«

1994: erste Ausstellungen

1988 – 1991: autodidaktisches Studium | Auslandsaufenthalte | Umzug nach Sachsen-Anhalt

1987: einjähriges Tischlerpraktikum | Fachabitur für Gestaltung

1969: geboren in Braunschweig

Jujax by Jujax